To: den Oberbürgermeister und die Mitglieder des Rats der Stadt Dortmund

Dortmund raus aus RWE und anderen klimaschädlichen Investitionen - Bürgerbrief

Als Teil einer weltweiten Bewegung setzen wir uns dafür ein, dass Dortmund jetzt beginnt, klimaschädliche Investitionen zu beenden und klimaneutral zu werden.

Wir fordern den Oberbürgermeister und alle Ratsmitglieder der Stadt Dortmund auf:
Tragen Sie die Kohle-Investitionen von RWE nicht länger mit. Verkaufen Sie die ca. 23,6 Millionen RWE-Aktien, die die Stadt Dortmund bzw. ihre Tochtergesellschaft EVV für uns Bürgerinnen und Bürger hält. Dies sind knapp 30 Aktien pro Einwohner. Außerdem möchten wir, dass die Stadt Dortmund Anlagerichtlinien festlegt, welche bereits bestehende und zukünftige Investitionen in Kohle-, Öl- und Gasunternehmen durch die Stadt konsequent ausschließen.

Why is this important?

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
sehr geehrte Mitglieder des Rates der Stadt Dortmund,

wir Menschen in Dortmund sind mit RWE und dem Kohleabbau groß geworden, aber wir sehen heute: Kohle-Tagebaue berauben Menschen ihrer Heimat und zerstören die Natur - hier bei uns und in den Ländern, aus denen wir Kohle importieren. Kohlekraftwerke heizen den Klimawandel an und gefährden unsere Gesundheit mit Feinstaub und Quecksilber.

Trotzdem verfeuert RWE weiterhin jede Menge Braun- und Stein-Kohle und verursacht derzeit 88,2 Mio. Tonnen klimaschädigendes Kohlendioxid (C02) pro Jahr. RWE ist auf Platz 15 der weltweit größten C02-Emittenten durch Kohleverbrennung, investiert aber weiter in Kohlekraftwerke. Damit muss endlich Schluss sein!

Wir fordern Sie als Oberbürgermeister und alle Ratsmitglieder der Stadt Dortmund auf:
Tragen Sie die Kohle-Investitionen von RWE nicht länger mit. Verkaufen Sie die ca. 23,6 Millionen RWE-Aktien, die die Stadt Dortmund bzw. ihre Tochtergesellschaft EVV für uns Bürgerinnen und Bürger hält. Dies sind knapp 30 Aktien pro Einwohner. Außerdem möchten wir, dass die Stadt Dortmund Anlagerichtlinien festlegt, die bereits bestehende und zukünftige Investitionen in Kohle-, Öl- und Gasunternehmen durch die Stadt konsequent ausschließt.

Der kürzlich bekannt gewordene Verkauf von RWE - Aktien durch Herrn Terium (Erlös lt. Presseberichten rund 300.000 Euro) sollte doch ein deutliches Signal auch für Dortmunder Entscheidungsträger sein.

Investieren Sie den Erlös in klimaschonende Bereiche, zum Beispiel:
• Stromerzeugung durch erneuerbare Sonnen- und Wind-Energie in der Region oder
• Energieeffizienz durch LED-Straßenbeleuchtung in Dortmund oder
• Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs in Dortmund.

So werden zukunftsfähige Arbeitsplätze geschaffen bzw. gesichert und gleichzeitig das Klima geschont. Handeln Sie jetzt, bevor das Klima noch mehr durch RWE geschädigt wird und die Aktien des Konzerns im Niedergang nichts mehr wert sind.

Mit erwartungsvollen Grüßen,
DEW kommunal gemeinsam mit der Fossil-Free-Bewegung

Dortmund

Category


Reasons for signing

  • Ich habe unterzeichnet, um der Zerstörung unserer Natur entgegenzuwirken!
  • Um die Vetternwirtschaft der SPD/CDU/FDP "Genossen" zu beenden!
  • Raus aus den fossilen, rein ins Vergnügen!

Updates

2016-11-28 15:50:52 -0500

50 Unterschriften erreicht

2016-11-27 20:43:02 -0500

25 Unterschriften erreicht

2016-11-24 14:20:57 -0500

10 signatures reached