To: Bürgermeister Thomas Geisel

Divest Düsseldorf from fossil fuels - für ein Düsseldorf frei von fossilen Energien

Divest Düsseldorf from fossil fuels - für ein Düsseldorf frei von fossilen Energien

Mit dieser Petition rufen wir die lokale Regierung dazu auf
1. die städtischen Geldanlagen und Investitionen der Stadt offenzulegen.
2. jegliche neue Investitionen in fossile Brennstoffunternehmen einzufrieren.
3. eigene Anteile an direkten und indirekten Investments innerhalb der nächsten 5 Jahre abzuziehen, d.h. zu deinvestieren. Dazu gehören Aktien, Mischfonds, Unternehmensanleihen und sonstiges Kapital das fossile Brennstoffe beinhaltet.

Why is this important?

Nordrhein-Westfalen ist das Energieland Nummer eins. NRW hat damit auch eine besondere Verantwortung für den Klimaschutz. Ein Drittel der gesamten energiebedingten CO2-Emissionen Deutschlands und etwa 45 % der vom Emissionshandelssystem erfassten Treibhausgasemissionen stammen aus NRW. Damit leistet NRW den Haupanteil an Deutschlands Beitrag zum Klimawandel. Aus der Energiewirtschaft kommt dabei der größte Teil: Etwa 55 % der jährlichen THG-Emissionen stammen von RWE, E.on und Co.

Wer es mit dem Klimaschutz ernst meint, muss zuerst und v.a. auch den Anteil der Braunkohle an der Stromerzeugung verringern. Gerade jetzt besteht die Chance für eine zukunftsfähige Weichenstellung – weg von der Braunkohle, hin zu effizienten und umweltfreundlichen Energiestrukturen. Der hiesige Kraftwerkspark ist vollständig überaltert und muss durch umweltfreundliche und effiziente Technologien ersetzt werden. Die Braunkohlenkraftwerke sind z.T. schon seit Mitte der 60er Jahre am Netz und dies mit Wirkungsgraden von etwa 30 %. Mit Fug und Recht kann man sie als „energietechnische Dinosaurier“ bezeichnen. Aber auch angeblich moderne Braunkohlekraftwerke sind klimaschutzpolitisch nicht zu tolerieren, denn RWE nutzt höhere Wirkungsgrade dazu, mehr Strom zu produzieren, während der Kohleeinsatz langfristig konstant bleiben soll. Damit bleibt aber auch die Klimabilanz verheerend.

Bitte lassen Sie prüfen, ob das Portfolio der Landeshauptstadt Düsseldorf Finanzanlagen fossiler Unternehmen enthält und ziehen Sie alle bestehenden Investitionen in fossile Unternehmen bis spätestens 2020 ab. Eliminieren Sie alle direkten und indirekten Investitionen in fossile Energieträger und führen Sie ethische Anlagegrundsätze für zukünftige Geldanlagen der Landeshauptstadt Düsseldorf ein. Lassen Sie uns als Landeshauptstadt NRWs mit gutem Beispiel voran gehen.

Düsseldorf, Germany

Maps © Stamen; Data © OSM and contributors, ODbL

Category


Reasons for signing

  • Weil es Zeit dafür ist, weil die Erwirtschaftung öffentlicher Gelder beispielgebend ist, weil Umdenken Signale erfordert und lange dauert, weil, was Essen kann, Düsseldorf schon lange können sollte.
  • Es ist schon lange Zeit für einen konsequenten Energiewechsel. Neue, nachhaltige Energiesysteme müssen weiter gefördert werden. Investitionen in fossilen Energieträgern bremsen diesen Fortschritt und werden letztendlich dem Staat auf lange Sicht teuer zu stehen kommen.

Updates

2016-07-02 05:59:00 -0400

100 Unterschriften erreicht

2016-04-14 11:40:10 -0400

50 Unterschriften erreicht

2016-02-28 12:41:08 -0500

25 Unterschriften erreicht

2015-11-25 19:38:27 -0500

10 signatures reached